Chronik

Auszüge aus unserer Vereinsgeschichte

1889 Vereinsgründung
Gründungsmitglieder: Franz Marienschek, Georg Bieber (Preßl), Hans Krapf, Bartl Lindner
(Kretschbauer), Georg Lindner (Engelhardt), Leonhardt Pantzer, Altbürgermeister Gottlieb
Reinhardt und Heinrich Scharnagel.
1914 25-jähriges Vereinsjubiläum mit einem Nachmittagskonzert im Berglerschen Garten und einem Festball im Dreikönigssaal.
1919 Geburt des Frühschoppentanzes am Kirchweihmontag – damals noch Kirchweihkränzchen genannt.
1939 Auflösung des Cylinder-Club durch die NSDAP.
1948 Wiedergründung der Burschengesellschaft Cylinder-Club.
Wiedergründungsmitglieder: Rudolf Bäumler, Josef Lindner, Karl Jung, Hans Weig und
Albert Prölß.
1951 Teilnahme am historischen Festumzug unseres Heimatfestes, erstmals mit Festwagen und dem übergroßen Zylinder. Dieser Zylinder hatte ein Gewicht von 5 Zentnern.
1954 Neuanschaffung der Vereinsfahne. Sie wurde in Handarbeit im Kloster Michelfeld gefertigt.
1971 Erste Flosser Kirwa in der Chipsihalle.
Der damalige Vorstand Hans Lindner, der die Idee und den Mut zum Risiko hatte, die Flosser Kirwa erstmals trotz widrigster Umstände in der damals erst halbfertigen Chipsihalle zu veranstalten.
1976 Ab 1976 wurde die Flosser Kirwa im jährlichen Wechsel mit dem Ländlichen
Burschenverein 1863 Umgebung von Floß abgehalten.
Bau unseres ersten Vereinsheimes in der Flosser Ortschaft  Plankenhammer.
1979 Einzug in das damalige Vereinsheim. 90-jähriges Vereinsjubiläum im Zusammenhang mit der Flosser Kirchweih. Bei diesem Anlaß wurden die fünf Wiedergründungsmitglieder von 1948 zu Ehrenmitgliedern ernannt.
1980
Nach zweijähriger Vorbereitungszeit konnte unser Verein als eingetragener Verein
ins Vereinsregister aufgenommen werden. Von nun an lautet der Vereinsname:
„Burschengesellschaft Cylinder-Club Floß 1889 e. V.“
1983 Nach der Fertigstellung der Mehrzweckhalle faßte man den Beschluß, denRosen-
montagsball“ wieder ins Leben zu rufen. Dieser ist seither wieder fester Bestandteil unseres Vereinslebens.
1986 Erstmals nach acht Jahren Pause startete man den Versuch, den „Tanz in den Mai“
wieder abzuhalten. Aufgrund der geringen Resonanz wurde dieser seit 1995 jedoch nicht mehr abgehalten.
1989 100-jähriges Vereinsjubiläum in der Chipsihalle im Zuge der Floßer Kirwa mit Festumzug
1995 Die Chipsihalle brennt bis auf die Grundmauern nieder. Erstmals wurde die Flosser Kirwa in einem großen Festzelt abgehalten.
1996 Erwerb des Flosser Bahnhofs. Anschließend ein Jahr Renovierung und Umbau der Räumlichkeiten durch die Mitglieder in unzähligen Arbeitsstunden.
1997 Offizielle Einweihung des neuen Vereinsheimes mit Jugendraum.
Erwerb der Gaststättenkonzession. Aufnahme in das Städteportrait des Lokalfernsehsenders „Oberpfalz-TV“.
1999 110-jähriges Vereinsjubiläum im Zusammenhang mit der Flosser Kirchweih.
Zu diesem Anlaß wurden die ehemaligen Mitglieder Robert Stahl und Wolfgang Weig
zu Ehrenmitgliedern ernannt.
2004 Umbau des Vereinsheims „Flosser Bahnhof“ und Bau der Lagerhalle I
2009 120-jähriges Vereinsjubiläum in kleinem Kreis im Vereinsheim am Floßer Bahnhof! Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Hermann Weiherer, Robert Weig und Gerd Reinl.
2010 Generalsanierung des Clubwagens
2013 Bau der Lagerhalle II und Erwerb des dazugehörenden Grundstücks
2014 125-jähriges Vereinsjubiläum mit großer Jubiläumsfeier und Festumzug

 

Copyright © 2017 by Marco Schönberger